77

gute Bordelle auf Intim.de finden

1

2

3

4

Welches Bordell willst du heute noch besuchen?
Leider ist nicht jedes Bordell gut. Viele Puffs sind schmutzig oder die Ladies, die dort arbeiten zocken die Freier ab. Umso wichtiger ist es, sich vorher im Internet über Bordelle zu informieren. Hier haben nicht nur viele Bordelle Profile angelegt, man kann sich auch die Erfahrungen anderer Besucher durchlesen.

Intim.de bietet für das Thema Bordelle eine eigene Rubrik, damit du es einfacher hast zu entscheiden, welches Bordell du besuchen möchtest, kannst du hier ganz in Ruhe durch die Profile verschiedener Bordelle stöbern. Hast du einen Puff gefunden, der dir gefällt, dann hast du die Wahl: Willst du das Bordell direkt besuchen oder erstmal Kontakt aufnehmen?


Nimm Kontakt zu den Bordellen auf, wenn du willst.

  • Um vor deinem Besuch Kontakt zu den Bordellen herzustellen, musst du dir als erstes einen Puff aussuchen, der dir gefällt. Das Profil des Bordells gibt dir dabei Infos und Fotos zur Ausstattung Preis. Auch Bewertungen zu dem Bordell kannst du hier finden.
  • Wenn du einen geeigneten Puff gefunden hast, Klicke einfach auf Nachricht schreiben und nimm Kontakt über unseren Messenger auf. Alternativ dazu hast du auch die Möglichkeit den Puff per Anruf oder via WhatsApp zu kontaktieren.
  • Achtung: Das Ganze macht natürlich nur dann Sinn, wenn du Fragen hast, die nicht bereits auf der Profilseite beantwortet werden.

Laufhaus, Eros-Center, oder Puff? Die Unterschiede.

Männer sind verwirrt, wenn man von Eros-Center, Laufhaus oder Puff spricht, da der Unterschied nicht von vornherein klar ist. Das wichtigste vorweg: Bei all diesen Etablissements handelt es sich im Grunde genommen um Bordelle.


Laufhaus und Eros-Center.

Als Laufhaus wird ein großes Bordell bezeichnet, in dem man durch Flure läuft, während man hier durch Fenster und Türen Huren begutachten und Preise mit ihnen verhandeln kann. Ein Eros-Center ist das Gleiche wie ein Laufhaus. Ursprünglich stammt der Name Eros-Center von der Hamburger Reeperbahn, wo ein legendäres Laufhaus auf der Reeperbahn 146 diesen Namen trug. Heute heißt das Eros-Center, welches immer noch als Bordell in Hamburg zu finden ist Pink Palace. Der Name Eros-Center wurde jedoch deutschlandweit aufgegriffen und ist als Begriff für große Laufhäuser etabliert.

Und wie sieht es mit Puffs aus?

Wenn man von einem Puff spricht, meint man meist eine kleinere Lokalität, in der nicht so viele Nutten arbeiten wie in einem Laufhaus. Ein Puff ist somit ein klassischeres Bordell, bei dem man zwar nicht so viel Auswahl hat, sich aber über einen persönlicheren Service freuen kann. Auch die Damen, die in einem Puff arbeiten neigen dazu hier regelmäßig anzuschaffen. Anders als bei einem Laufhaus, wo die Frauen stetig wechseln. Puffs sind quasi das Bordell der Wahl, für echte Liebhaber. Mittlerweile werden hin und wieder auch größere Etablissements als Puff bezeichnet.


Saunaclub: Komm in der Kontaktsauna.

Saunaclubs werden oft auch Kontaktsauna oder FKK Club genannt. Im Grunde wird hier die Saunierung mit sexuellen Kontakten kombiniert. Die Clubs, welche meist neben Saunen auch über Whirlpools, Ruheräume, einzelne Zimmer und sogar Erotikkinos verfügen haben eine lange Historie, denn schon die Saunabäder des antiken Roms galten als solche Clubs – auch hier wurde neben Wellness auch Sex praktiziert.

Die Frauen, welche in den Saunas zu finden sind, sind meist Prostituierte. Kostenlosen Sex findet man hier äußerst selten. Es ist üblich, dass man einen Tagespreis beim Eintritt zahlt und dann extra Kosten anfallen, wenn man mit den Damen intim werden will. Doch auch Flatrate Modelle inklusive Essen und Co. Sind heutzutage verbreitet.

Vereinzelt finden sich in Deutschland auch Swingerclubs, die diesem Konzept folgen.

Da dieses Thema eigenen Regeln und Konzepten unterliegt, haben wir hierfür eine eigene Kategorie geschaffen. Wen du dich also informieren möchtest, dann klicke einfach auf den Button.

Und wie sieht es mit AO Puffs aus?

Solltest du auf der Suche nach einem AO Puff sein, dann wirst du bei uns auf jeden Fall nicht fündig werden. Wir lehnen jegliche Angebote die Sex ohne Kondom offerieren entschieden ab. Das gilt sowohl für AO Angebote von Prostituierten als auch von Hobbyhuren oder Escorts. Sollte dir ein AO Bordell Angebot auf Intim.de auffallen, sei so nett und kontaktiere bitte unseren Support. Wir werden die Meldung dann umgehend bearbeiten.


!

Zeitreise: Von antiken Hurenhäusern und Lupanar

Bereits in der Antike gab es Bordelle. Vor vielen tausend Jahren, waren diese Hurenhäuser paradoxerweise meistens in Tempeln und heiligen Hallen angesiedelt, wo Frauen den Gottheiten Isis oder Venus geweiht waren und als göttliche Liebesdienerinnen praktizierten, jedenfalls in größeren römischen Städten.

Auf dem Lande sah das Ganze dann doch simpler aus. Hier fand man Bordelle primär in Wirtshäusern vor.

Oft waren die Prostituierten der Antike Sexsklavinnen und keine Frauen, die sich bewusst aus einer emanzipierten Haltung heraus dafür entschieden haben, mit Sex Geld zu verdienen.

Die ersten richtigen Bordelle im alten Rom wurden auch als Lupanar bezeichnet. Im sexuell aufgeschlossenen Rom war es nicht verpönt, dass die Besucher hier sowohl hetero- als auch homosexuelle Liebe austauschten.

Auch gab es spezielle Bordelle extra für Gladiatoren, die meist im Ludus, also der Gladiatorenschule angesiedelt waren. Die Frauen und Männer welche hier als Sexdiener dienten, waren ähnlich wie die meisten Gladiatoren ebenfalls Sklaven.

Im Mittelalter glichen die Bordelle dann eher einer kneipenähnlichen Form oder waren als Hurenzelte existent. Auch sogenannte Frauenhäuser waren im späteren Mittelalter verbreitet. Diese Häuser waren meist im Eigentum der Stadt und wurden an einen sogenannten Frauenwirt (eine Art Zuhälter) verpachtet. Für die Dirnen, welche in diesem Frauenhaus anschafften, gab es eine Frauenhausregelung, die z.B. vorsah wie viele Freier sie am Tag bedienen musste. Neben weiteren eher fragwürdigen Regelungen muss man aber auch erwähnen, dass die Ernährung und Verpflegung der Bordell Arbeiterinnen, etwa im Krankheitsfall, über diese Regelung definiert war, in all der Diskriminierung war also zumindest ein bisschen Fortschritt zu finden.


Fazit: Bordell Suche auf Intim.de.

Die Bordell Suche war noch nie so einfach wie heute. Auf Intim.de kannst du sehr bequem einen Puff in deiner Nähe finden, welcher deinen Ansprüchen gerecht wird. Da die Profile der Bordelle dir viele Details verraten und teilweise auch über Bordell Bewertungen von anderen Besuchern verfügen, kannst du dir vorher ein ganz genaues Bild über das Laufhaus oder den Puff machen. Natürlich hast du auch die Möglichkeit den Puff selber zu bewerten, nachdem du ihn besucht hast.


Fragen zu Bordellen?

Da wir auf Intim.de nicht nur den Anspruch haben, dir schnelle Sexkontakte zu bieten, sondern uns außerdem in einer beratenden und aufklärenden Rolle sehen, haben wir uns an dieser Stelle dazu entschlossen, hier die Fragen zu Bordellen zu beantworten, welche uns von unserer Community besonders häufig zum Thema Bordellbesuch und Co. gestellt werden.


Was ist ein Puff?

Ein Puff ist ein Ort, an dem man gegen Geld Sex mit Frauen haben kann. Puff ist also gleichbedeutend mit Bordell, wird aber auch oft als abgrenzender Begriff zu sehr großen Bordellen, wie Laufhäusern verwendet.

Wann öffnen Bordelle wieder?

Nachdem Bordelle zu den Zeiten des Corona-Lockdowns im Jahr 2020 und 2021 mehrfach schließen mussten, sind sie mittlerweile wieder geöffnet. Natürlich müssen Bordelle sich an gewisse Regeln halten und einige von ihnen haben den Lockdown leider nicht überlebt – sie sind schlichtweg bankrott.


Was ist ein Laufhaus?

Ein Laufhaus ist ein meist sehr großes Bordell. Oft läuft man in dem mehrstöckigen Haus durch lange Flure. An den Wänden dieser Flure befinden sich Fenster und Türen, an denen die Prostituierten zu finden sind. Hier kann mit direkt mit den Damen verhandeln und sich eine der Frauen aussuchen.

Was kostet ein Besuch im Puff?

Wenn du einen Puff Besuch planst, solltest du dafür mindestens 60 € (Durchschnitt für eine halbe Stunde) einplanen. Besser ist aber, du nimmst deutlich mehr Geld mit, da es ja sein kann, dass du gewisse Extraleistungen buchen möchtest oder eine halbe Stunde dir nicht reicht. Mit 180 € bist du für fast alle Wünsche & Eventualitäten gut gewappnet.


Wie viele Männer gehen ins Bordell?

Schätzungen zu Folge gehen etwa 1,2 Millionen Männer in Deutschland täglich ins Bordell oder zu einer Prostituierten. Vor allem bei älteren Männern, liegen Puffs hoch im Trend. Du siehst also: Ein Bordellbesuch ist nichts, wofür du dich schämen musst, denn du bist mit dieser Vorliebe absolut nicht allein!